Emba of Locksley Castle

 18 Monate alt

geboren am 02.05.2011

CEA/PRA/Kat-frei mit 8 Wochen, HD A, MDR1 +/+

Ahnentafel

Mutter: Amenity of Locksley Castle          Vater: Icarus vom Hohen Lohr

Welpenzeit

Nun geht es also wieder von vorne los - Katzenklos sind tabu, Holz kann man zwar gut anknabbern - aber bitte doch nicht die Schrankecken. Die Knöpfe von den Schubladen stören auch niemanden - achso, Du hast schon bemerkt, daß man da dran ziehen kann und sich dahinter das Leckerlieschlaraffenland verbirgt. Im Mülleimer befindet sich absolut nichts Leckeres - oder muß da etwa auch noch ein Schloß vor? Im Wassernapf wird nicht gebadet. Ich weiß, daß die Schuhe gut riechen, aber ohne meine Schuhe können wir draußen keine neuen Abenteuer erleben. Das Klopapiermonster haben wir mit Dayna bereits erfolgreich vertrieben, warum nur erscheint es ausgerechnet jetzt wieder???? Den Sockendieb erwischt IMMER Papa Icarus - darum brauche ich mir keine Sorgen machen. Wir hatten eigentlich letztes Jahr schon neu tapeziert, bist Du sicher, daß das schon wieder nötig ist? Und der letzte überlebende Teppich seiner Art ist nun auch vom Aussterben bedroht.

Es ist das Emba-Zeitalter angebrochen - alles dreht sich um das Prinzesschen! - Wir lassen sie mal ein paar Minuten in dem Glauben und genießen unsere vorwitzige Maus mit ihrem kleinen "Charakterköpfchen".

Jungehundezeit

Inzwischen ist Emba 6 Monate jung und so eine richtig pubertierende kleine "Göre" - aber wir genießen natürlich auch diese "ohrlose" Zeit. Emba lernt sehr gerne Neues, kann aber gut auf die langweiligen Sachen wie Platz und Bleib verzichten. Von all unseren Hunden ist sie am aufgeschlossensten fremden Menschen gegenüber und begrüßt am liebsten mit Küßchen direkt ins Gesicht. Sie hat den Schalk im Nacken, und beim ihrem Unschuldsblick kann man ihr auch wirklich nicht lange böse sein bei all dem Unfug, den sie so anstellt.

Mit einem Jahr stellt uns Emba so richtig auf die Probe - ihr Spitzname ist "pubertierende Rotzgöre". Emba hat so viel Pfeffer in Hintern, daß wir sie kaum vernünftig auslasten können. Sie ist quirlig, voller Energie und hat dabei immer ein Grinsen im Gesicht. Es macht Spaß, mit ihr zu arbeiten. Wenn sie jedoch nicht die volle Aufmerksamkeit hat, wird sie schnell zum Selbstläufer, was sich besonders im Wald bemerkbar macht. Mit Emba könnte man wunderbar fährten gehen, mal schauen, ob wir in der Richtung mit ihr arbeiten können.

Emba's Fotoalben

  2012 2011

 

Embas 1. Geburtstag - 03.05.2012

 

 

 11 Monate alt

 6 Monate alt

5 Monate alt

7 Wochen alt